Hotline +49 1234 5678

Isolierverglasung

Verglasung

Die Verglasung unserer Häuser entspricht höchster Qualität und sämptlicher Din Normen. In diesem Kapitel zeigen wir Ihnen die Details.


Ug 0,7 W/qmK nach DIN EN 673 (3-fach Verglasung)

Hierbei handelt es sich um die Verglasung mit einem U-Wert von 0,7 W/qmK nach DIN EN 673. Der Glasaufbau ist 4/12/4/12/4 (4mm Floatglas/12mm Scheibenzwischenraum/ 4mm Floatglas/12mm Scheiben- zwischenraum/4mm Floatglas). Der Uw-Wert beträgt Uw 0,9 W/qmK für Kunststofffenster im 5-Kammer System und Holzfenster aus Kiefer. Die Holzfenster aus Meranti haben einen um 0,1 W/qmK erhöhten Uw-Wert.

Ug 0,6 W/qmK nach DIN EN 673 (3-fach Verglasung)

Hierbei handelt es sich um die Verglasung mit einem U-Wert von 0,6 W/qmK nach DIN EN 673. Der Glasaufbau ist 4/14/4/14/4 (4mm Floatglas/14mm Scheibenzwischenraum/4mm Floatglas/14mm Scheiben- zwischenraum/4mm Floatglas). Der Uw-Wert beträgt Uw 0,8 W/qmK für Aluplast Kunststofffenster im 5-Kammer System und Holzfenster aus Kiefer. Die Holzfenster aus Meranti haben einen um 0,1 W/qmK erhöhten Uw-Wert.


Ug 1,1 W/qmK nach DIN EN 673 (2-fach Verglasung)

Hierbei handelt es sich um die Standardverglasung mit einem U-Wert von 1,1 W/qmK nach DIN EN 673. Der Glasaufbau ist 4/16/4 (4mm Floatglas/16mm Scheibenzwischenraum/4mm Floatglas). Der Uw-Wert beträgt Uw 1,30 W/qmK für z.B. Kunststofffenster im 5-Kammer System und Holzfenster aus Kiefer. Die Holzfenster aus Meranti haben einen um 0,1 W/qmK erhöhten Uw-Wert.

Ug 1,0 W/qmK nach DIN EN 673 (2-fach Verglasung)

Hierbei handelt es sich um die Verglasung mit einem U-Wert von 1,0 W/qmK nach DIN EN 673. Der Glasaufbau ist 4/16/4 (4mm Floatglas/16mm Scheibenzwischen- raum/4mm Floatglas). Der Uw- Wert beträgt Uw 1,20 W/qmK für z.B. Kunststofffenster im 5-Kammer System und Holzfenster aus Kiefer. Die Holzfenster aus Meranti haben einen um 0,1 W/qmK erhöhten Uw-Wert.


Die Bezeichnung Ug stellt eine EU-weite Abkürzung für den Wärmedurchgangskoeffizienten der Verglasung dar. Der Index "g" steht für die englische Bezeichnung "glazing" (Verglasung). Die Bezeichnung Ug hat den früheren k-Wert abgelöst. Durch die Vereinheitlichung im Zuge der EU-weiten Normung wurde auch die Berechnungsmethode des U-Werts geändert. Die heutige Standardverglasung Ug 1,1 W/qmK ist gleichwertig mit der alten Bezeichnung Kv 1,0 W/qmK. Durch die Auswahl der Wärmeschutzverglasungen Ug 1,0 W/qmK - Ug 0,7 W/qmK nach DIN EN 673 verbessern Sie nicht nur den Wärmedurchgangskoeffizienten der Verglasung sondern auch die der Gesamtkonstruktion des Fensters.

Prinzipiell gilt: je kleiner der U-Wert desto besser der Wärmeschutz. Der Uw-Wert bezeichnet den Wärmedurchgangskoeffizienten des gesamten Fensters (Rahmen und Verglasung). Der Index "w" steht für die englische Bezeichnung "window“.


Ornamentglas / Strukturglas

Strukturgläser werden auch als Ornamentgläser bezeichnet und dienen dem Sichtschutz. Sie werden überall dort eingesetzt, wo der freie Blick von außen verhindert werden soll (z.B. Bad, WC, Keller usw.) Strukturgläser werden auf der Außenseite des Isolierglases eingesetzt. Die rauhe Oberfläche zeigt zum Scheibenzwischenraum.


SCHALLSCHUTZGLAS

Schallschutzklasse 2 / 32 dB

Hierbei handelt es sich um die Standardverglasung der Schallschutzklasse 2. Die Verglasung weist einen Schalldämmwert von 32 Dezibel auf. Der Scheibenaufbau setzt sich zusammen aus 4mm Floatglas aussen, 16mm Scheibenzwischenraum und 4mm Floatglas innen (4/16/4). Die Gesamtscheibenstärke beträgt somit 24mm. (Anwendung: Bei Wohnstrassen mit 10 - 50 Kfz pro Stunde und 26 - 35 m Abstand zwischen Haus und Strasse)

Schallschutzklasse 3 / 37 dB

Hierbei handelt es sich um eine erhöhte Schall- schutzverglasung der Schallschutzklasse 3. Die Verglasung weist einen Schalldämmwert von 37 Dezibel auf. Der Scheibenaufbau setzt sich zusammen aus 8mm Floatglas aussen, 16mm Scheibenzwischenraum und 4mm Floatglas innen (8/16/4). Die Gesamt- scheibenstärke beträgt somit 28mm. (Anwendung: Bei Wohnstrassen mit 50 - 200 Kfz pro Stunde und 26 - 35 m Abstand zwischen Haus und Strasse)

Schallschutzklasse 4 / 43 dB

Hierbei handelt es sich um eine Schallschutzverglasung im Bereich der Schallschutzklasse 4. Die Verglasung weist einen Schalldämmwert von 43 Dezibel auf. Der Scheibenaufbau setzt sich zusammen aus 9mm Giessharz aussen, 12mm Scheibenzwischenraum und 6mm Floatglas innen (9GH/12/6). Die Gesamtscheibenstärke beträgt somit 27mm. (Anwendung: Bai Hauptverkehrsstrassen mit 1000 - 3000 Kfz pro Stund und 100 - 300 m Abstand zwischen Haus und Strasse)


Sicherheitsglas

Verbundsicherheitsglas (VSG)

Verbundsicherheitsglas ist ein Verbund aus zwei oder mehreren Floatglasscheiben, die durch eine oder mehrere Folien miteinander verbunden werden. Durch den Einsatz der Folie bricht Verbundsicherheitsglas ohne dabei in einzelne Scherben zu zerfallen. VSG kann auch für den Einbruchschutz verwendet werden, da nicht nur die Scheibe zerstört werden muss, sondern auch die Folie entfernt werden muss. Das schlichte Einschlagen einer Scheibe ist bei VSG nur erschwert möglich. VSG 8mm besteht aus zwei Floatglasscheiben mit jeweils 4mm Glasstärke und einer Folie mit 0,38mm Stärke. Die Folie hat keine optische Auswirkung auf die Verglasung. VSG wird in der Regel auf der Aussenseite der Isolierglasscheibe eingesetzt. Im Shop lassen sich folgende VSG Verglasungen auswählen: VSG 8mm innen oder aussen sowie innen + aussen.

Einscheibensicherheitsglas (ESG)

ESG ist ein thermisch vorgespanntes Glas. Im Gegensatz zu herkömmlichem Glas, das im Bruchfall scharfkantige Glasscherben bildet, entsteht bei ESG durch Zerstörung ein engmaschiges Netz von kleinen, meist stumpfkantigen Glaskrümeln, wodurch die Verletzungsgefahr erheblich gemindert wird. ESG wird in der Regel auf der Innenseite der Isolierverglasung eingesetzt und reduziert somit bei Sturz in die Glasscheibe das Verletzungsrisiko. Im Shop lassen sich folgende ESG Verglasungen auswählen: ESG 8mm innen oder aussen sowie innen und aussen.

Durchwurfhemmende Verglasung nach DIN 52 290 Teil 4

Durchwurfhemmende Verglasungen werden in Beanspruchungsstufen unterteilt (A1, A2 und A3). Durchwurf- hemmendes Glas stellt eine Sonderform von VSG dar und wird mittels einer Metallkugel, welche aus unterschiedlichen Höhen auf das Glas auftrifft, getestet. Die Metallkugel wiegt 4,11 Kg und hat einen Durchmesser von 10cm. Die Kugel wird bei der Scheibenprüfung 3 mal auf die Glasscheibe fallen gelassen. A1: Fallhöhe 3,0 Meter A2: Fallhöhe 6,0 Meter A3: Fallhöhe 9,0 Meter. Durchwurfhemmende Verglasungen werden in der Regel für den Einbruchschutz verwendet. A1 Glas wird für den Einsatz in Einfamilienhäusern (in Siedlungen) empfohlen, A3 Glas für Einfamilienhäuser mit hochwertiger Einrichtung sowie entlegene Ferienwohnungen. Aufgrund des geringen Preisunterschiedes zwischen A2 und A3 Glas bieten wir zusätzlich zum A1 Glas nur das höherwertige A3 Glas an. Die Widerstandsklassen nach DIN EN 356 lauten wie folgt: A1: P2A, A2: P3A, A3: P4A

German English